Aktuelles

14.11.2012

Besuch in Karmeliter-Realschule: Adolf Kessel motiviert Schüler zu Bürger-Engagement

Landtagsabgeordneter Adolf Kessel besucht Schulen im Rahmen des 9. Novembers: Rege Diskussion/ Angebote gemacht um Politik hautnah zu erleben / „Bringt euch ein!“ / FOTOGALERIE (weitere Fotos auch unter www.cdu-worms.de)

karmeliter

Die Schüler der 10c der Karmeliter Realschule richteten viele Fragen an Adolf Kessel.

WORMS Wie steht es wohl später mal um unsere Rente? Wie viel Macht hat der Landtag eigentlich? Und wie viel Spielraum hat der Stadtrat bei seinen Entscheidungen? Politik hautnah – das haben Schüler der Berufsbildenden Schule Wirtschaft, im Gauß-Gymnasium und der Karmeliter Realschule jeweils zwei Schulstunden lang erleben können mit Landtagsabgeordnetem Adolf Kessel. Dem Wormser CDU-Abgeordneten in Mainz wurden sechs Schulstunden lang Löcher in den Bauch gefragt.

Vom Mindestlohn, übers Kopftuchtragen an Schulen bis zur EU-Wirtschaftskrise reichten die Themen. Im Gauß-Gymnasium hatte die Jahrgangsstufe 11 Sozialkunde sogar eine Talkrunde mit mehreren Abgeordneten organisiert zum Thema Bildungspolitik (siehe separater Artikel). Die 10c der Karmeliter Realschule und die BBS Klasse HBF 12c zeigten ebenfalls reges Interesse. Und auch die Lehrer hatten gute Vorarbeit geleistet. Kessels Botschaft, die hinter allen Themen stand, lautete: „Engagiert euch! Bringt euch ein!“. Ganz gleich, ob nun in einer politischen Partei, im Jugendparlament, oder im Verein – denn von genau diesem Engagement lebe die Gesellschaft. „Jeder von euch hat Stärken!“, motivierte Kessel.
Angebote machte der Abgeordnete auch, um die Politik jenseits solcher Besuchstage – wie in diesem Fall dem geschichtsträchtigen 9. November – kennenzulernen. So empfahl der Wormser Landespolitiker, der auch Mitglied im Stadtrat ist, ebenso den Besuch einer Sitzung im Wormser Stadtparlament und bot seine Unterstützung an, damit Lehrer auch offizielle Infos zur Vor- und Nachbereitung erhalten. Ebenso auf Interesse stieß Kessels Einladung, ihn im Landtag zu besuchen.