Aktuelles

16.04.2014

Adolf Kessel zieht positive Bilanz der Arbeit im Ortsbeirat

rheinduerkheim

Rheindürkheims CDU-Ortsbeirats-Kandidaten vor dem Rathaus.

RHEINDÜRKHEIM Auf der gut besuchten Mitgliederversammlung der CDU Worms-Ibersheim konnte der Ortsverbandsvorsitzende Adolf Kessel auf vielfältige Aktivitäten zurückblicken. Neben zahlreichen Veranstaltungen wie Närrischem Fischessen, Bayerischem Frühschoppen und Weihnachtsmarkt hob Kessel vor allem die Fraktionsarbeit hervor.

In der laufenden Legislaturperiode habe sich die CDU wieder als Motor im Ortsbeirat Rheindürkheim bewährt. Auch im zurückliegenden Jahr wurden vielfältige Themen von der Fraktion eingebracht wie die Herstellung einer Fahrradquerung am Kreisverkehr Mittelrheinstraße / Autobahnzubringer, die Sanierung der Trauerhalle, der Hochwasserschutz und die Abdichtung des Seebaches. Beim Busverkehr wurden durch einen entsprechenden Antrag von Fraktionsmitglied Klaus Harthausen eine Verbesserung für den Stadtteil angestoßen, die in Kürze umgesetzt wird: ab dem Fahrplanwechsel am 15. Juni 2014 werden am Wochenende abends zusätzliche Busfahrten für Rheindürkheim angeboten. Aktuell verfolge die CDU-Fraktion besonders die Sanierung der Grundschule sowie das Ganztagsangebot. Hierbei wolle man die vorhandene Hortgruppe gerne dauerhaft finanziert sehen, sei aber auch für andere Formen von Ganztagsangeboten offen, so der stellvertretende Vorsitzende Oliver Schuh. Besonders wichtig sei den Christdemokraten ein auf die konkreten Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot mit echter Wahlfreiheit für die Eltern. Mit der Entwicklung des Baugebietes Gleisdreieck habe die CDU auf der politischen Ebene ein wichtiges Element für die weitere Entwicklung des Ortes angestoßen, so der Fraktionsvorsitzende Hermann Weber. Er berichtete, dass man die im Ortsbeirat formulierten Planungsanliegen, wie einen Nahversorger sowie ein Wohnangebot für Senioren bereits in die laufenden Gespräche mit dem Entwicklungsträger eingebracht habe.
Als besonderen Erfolg verbuchte Kessel, dass bei der Bundestagswahl mit Jan Metzler seit langem wieder ein CDU-Direktmandat für Worms erreicht werden konnte. Hierbei konnte auch in Rheindürkheim und Ibersheim das Wahlergebnis verbessert werden, daran wolle der Ortsverband auch bei der anstehenden Kommunalwahl anknüpfen.