Aktuelles

27.04.2014

Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt nach Worms

24. Mai, 12 Uhr Schlossplatz / Vorprogramm ab 11 Uhr / Bundestagsabgeordneter Metzler und CDU-Kreisvorsitzender Kessel: Freuen uns riesig! / Alle CDU-Kandidaten aus Rheinland-Pfalz für Europa-Wahl zugegen /Bundesweiter Europawahl-Tour-Abschluss

metzler_merkel_kessel

Jan Metzler (links) und Adolf Kessel nehmen Angela Merkel jetzt schon symbolisch in ihre Mitte. Am 24. Mai kommt die Kanzlerin persönlich nach Worms.

WORMS Die Wormser Union hat viel Grund zur Freude: Bundeskanzlerin und CDU-Bundesvorsitzende Dr. Angela Merkel kommt am Samstag, 24. Mai, um 12 Uhr im Rahmen ihrer Europa-Wahlkampf-Tour auf den Schlossplatz nach Worms. Auch David McAllister, der Spitzenkandidat der CDU für die Europawahl, wird zugegen sein. Begleitet werden Merkel und McAllister außerdem von allen Kandidaten der Union, die in Rheinland-Pfalz für die Europawahl antreten: Dr. Werner Langen, Birgit Collin-Langen, Simone Thiel, Ralf Seekatz und Dr. Norbert Herhammer. Auch CDU-Landesvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende Julia Klöckner wird vor Ort sein. Das Vorprogramm beginnt um 11 Uhr.

Für die Wormser CDU ist es eine der größten Veranstaltungen, die es bisher in der Parteiengeschichte hier vor Ort gegeben hat. „Wir freuen uns riesig!“, strahlen Bundestagsabgeordneter Jan Metzer und CDU-Kreisvorsitzender Adolf Kessel. Und Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek, der sich seinerzeit als CDU-Kreisvorsitzender ebenfalls dafür stark gemacht hat, dass Merkel in die Nibelungenstadt kommt, sagt: „Wir sind stolz darauf – zumal es Merkels einziger Rheinland-Pfalz-Termin ist während ihrer Europa-Wahlkampf-Tour und gleichzeitig der bundesweite Abschluss der CDU-Kampagne zur Europawahl“.
Für Worms ist der Besuch der Kanzlerin ein Tag, der in die Stadtgeschichte eingehen wird. In der Wormser Union gibt es keinen Zweifel daran, dass man diesen Ehrentag auch dem Bundestagsabgeordneten Jan Metzler zu verdanken hat. Er war es, durch den im September die CDU erstmals das Direktmandat für den Bundestag im hiesigen Wahlkreis geholt hat.
Am Sonntag, 25. Mai - gleichzeitig mit dem Termin der Kommunalwahl in Worms - werden die Europäer an die Wahlurne gebeten, um ihre Stimme für das Europäische Parlament abzugeben.
Ganz neu ist die Konstellation „Europa, Wormser CDU und hohe Prominenz aus der Union“ trotzdem nicht: Vor ziemlich genau 50 Jahren besuchten kurz nacheinander drei  Bundesminister Worms: Ludwig Erhard (Wirtschaftsminister), Heinrich von Brentano (Außenminister) und Franz Josef Strauß (Verteidigungsminister). Zu verdanken hatte man dies Elisabeth Klee, die 1961 vom Landeslistenplatz 3 aus für die CDU in den Bundestag eingezogen war und dort elf Jahre lang die Interessen der Wormser vertrat. In der Welt herrschte Hochspannung wegen Mauerbau und Kuba-Krise. Und weil die Wormser Abgeordnete auch mit dem Mandat für Parlamentarierversammlungen des Europarates und der WEU betraut war, war die heute 92-jährige Elisabeth Klee auch der Europapolitik besonders nah.
Über diese Zeit meinte Klee  bei einer Veranstaltung der Jungen Union in Worms vor einiger Zeit: „Ja, wir Wormser waren angesehen!“. Am 24. Mai könnte sie dies nun wieder sagen – dann aber in der Gegenwartsform und im Beisein von Jan Metzler, der als Bundestagsabgeordneter ja gewissermaßen ihr Nachfolger ist.