Aktuelles

26.02.2018

CDA Landesvorsitzender Adolf Kessel begrüßt Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer

CDA

Adolf Kessel: Annegret Kramp-Karrenbauer ist die Richtige für die Moderation und Erarbeitung eines neuen Grundsatzprogramms. (Archivbild)

„Die Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur Generalsekretärin der CDU ist ein starkes Zeichen für eine moderne und zukunftsfeste Volkspartei CDU auf einem stabilen Kurs der Mitte. Sie ist die Richtige für die Moderation der Erarbeitung eines neuen Grundsatzprogramms.

Die CDU hat mit der klaren Zustimmung zum Koalitionsvertrag auch ein deutliches Signal an die SPD gesendet. Die Union hat ihren Beitrag für eine arbeitnehmerfreundliche Politik getan, jetzt sind die Sozialdemokraten an der Reihe“, sagt der Vorsitzende der rheinland-pfälzischen Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft, Adolf Kessel, anlässlich des CDU-Bundesparteitages am 26. Februar in Berlin.
„Dieser Koalitionsvertrag ist ein großer Schritt für Arbeitnehmerinteressen. Die Wiedereinführung der paritätischen Finanzierung der Krankenversicherung, die Beschränkung von Befristungen, wesentlich mehr Hilfe für Langzeitarbeitslose und ein umfassendes Rentenpaket sind die Grundlage für eine gute sachorientierte Politik“, ruft Adolf Kessel in Erinnerung.
Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) ist der Sozialflügel der CDU. Ihre Mitglieder engagieren sich vor allem auf Feldern der Sozialpolitik wie Arbeitsmarkt, Rente, Pflege und Gesundheit. Weitere Infos stehen im Internet auf www.cda-bund.de.